ABLAUF: ZUSAMMENFASSUNG DER KUNDENWUNSCHE

Der Krueger-Prozess

DER AUFTRAG – Bevor wir überhaupt über die Gitarre an sich gesprochen haben, hat sich Dietmar die Zeit genommen, meinen Spielstil und die Grifftechnik zu beobachten, so dass er meine Verbindung zum Instrument verstehen konnte. Außerdem wurden auch Mensur und Halsprofil studiert und gemessen. Wir sprachen auch etliche Zeit darüber, bei welchen Gelegenheiten die Gitarre verwendet werden würde. Bei mir war es immer das Dilemma, dass ich eine Akustikgitarre wollte, die einen tiefen vollen, schönen Sound hat, so dass sie akustisch toll klingt, aber auch  elektro-akustisch ohne Feedback auf der Bühne gespielt werden kann. Ein echter großer Auftrag für jeden Gitarrenbauer, aber man weiß, dass dies die Art Herausforderung ist, die Dietmar Spaß macht.

Erst danach redeten wir über das Aussehen und die Holzarten, auch das benötigte eine gewisse Zeit. Ich wusste, ich wollte einen tiefen Körper, helles Holz und einen Single-Cutaway. Ich wusste auch, dass ich ein bisschen Individualität dabei haben wollte. Alles darüber hinaus blieb zunächst offen und weiteren Gesprächen und Dietmar’s Erfahrung überlassen.

Grundlegende Konzeptzeichnung für die Blondie Gitarrenreihe

DAS MATERIAL – Nachdem das Konzept erst einmal zu Papier gebracht worden war und Dietmar die technischen Aspekte der Konstruktion ausgearbeitet hatte, war es an der Zeit, das Material auszuwählen. Er sprach mit mir das ganze Miteinander der einzelnen Abschnitte der Gitarre durch, und wie verschiedene Materialien Auswirkungen auf den gesamten Sound und die Performance haben. Und schließlich haben wir aus einer Reihe von Holzarten die ausgesucht, die dem Auftrag und meinen Anforderungen und Wünschen entsprachen.

Es hat mir richtig Spaß gemacht, diese offene Kommunikation mit Dietmar zu haben und direkt an dem Prozess beteiligt zu sein. Ich fühlte mich mitten drin, es war sehr persönlich. Es gab mir auch großes Vertrauen, dass das Resultat allen meinen Erwartungen entsprechen würde.


Der Bau

Holz als ein natürliches Material braucht, wie ich wusste, Zeit, sich zu setzen während damit gearbeitet wird, und Dietmar hielt mich mit Emails und Fotos auf dem Laufenden, so dass ich sehen konnte, was passierte und den Prozess in allen seinen Etappen mitverfolgen konnte. Aber selbst hier waren ständig Entscheidungen zu treffen, Bindings, Finish, Tuner, Endpins, etc, Ich war in Versuchung, alles zu wollen, (Kind im Süßwahrenladen) aber Dietmar hat mir immer wieder meinen Anliengen vor Augen geführt und meine musikalischen Wünsche und zeigte mir überzeugend was möglich, nützlich, geschmackvoll und was richtig ist, um das gewünschte Endresultat zu erreichen. Komischerweise scheint das Endresultat noch kreativer und befriedigender zu sein als geplant.

Ich habe Dietmar auch während des Baus besucht, um zu sehen, wie die Dinge vorangehen und um sicher zu sein, dass all die verschiedenen Elemente so waren, wie wir beide sie haben wollten. Das war wieder ein sehr erfreulicher und konstruk-tiver Prozess, wie auch die Gewissheit, dass alles so war, wie wir es geplant hatten. und dass die verschiedenen Aspekte richtig waren

Blondie VI – Dietmar, gibt seine Geheimnisse nicht alle gleichzeitig preis,

und ich bin sicher, dass es etliche gibt, von denen wir nie erfahren werden. Aber jetzt, da ich dieses fantastische Instrument besitze, stoße ich ständig auf neue und wunderbare Dinge. Jedes Mal, wenn ich Blondie spiele.

Zum Beispiel die verschiedenen Sounds, die sie hergibt wann immer ich die Saiten auf unterschiedliche Weise anschlage oder sei es die Musik, die mir dabei einfällt und die ich aufschreiben möchte, selbst wenn ich nur die einfachsten Strums spiele.

Dieses Instrument ist auf jede Weise, soundmäßig, durch sein Aussehen, durch die Art, wie es sich spielen lässt, die reinste Freude. Wenn es überhaupt ein Beispiel dafür gibt, dass die Summe der Teile großartiger ist als das Ganze, dann ist diese Gitarre.

Der Auftrag war:

Eine akustische Gitarre mit einem tiefen Body, die auch auf der Bühne funktioniert und auch dort gut klingt.

Genau das ist sie geworden. Dietmar, vielen, vielen Dank!. Für die gesamte Galerie der fertigen Gitarre klicken Sie bitte hier

This post is also available in: English